Weltblutspendetag am 14. Juni 2017: „Was kannst du tun? Spende Blut. Spende jetzt. Spende regelmäßig.“

„Für einen gesunden Menschen ist eine Blutspende einfach: Ein kleiner Pieks, ein paar Minuten Blutabnahme und anschließend eine kurze Ruhepause. Helfen Sie mit. Mit Ihrer Blutspende können Sie Leben retten!“, sagt Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe anlässlich des Weltblutspendetages 2017. Gemeinsam rufen das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) mit zahlreichen Blutspendeeinrichtungen bundesweit zur Blutspende auf.

Pressemitteilung lesen

Neue Infoclips veröffentlicht

Wie läuft eine Blutspende ab und was passiert eigentlich damit? Die Antworten auf diese Fragen geben die neuen Infoclips der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Kurz, informativ und auf den Punkt gebracht, wird erklärt, wie lange eine Blutspende dauert und warum es so wichtig ist, dass man bei der Blutspende topfit sein muss. Und mehr noch: Jede Blutspende lässt sich zweifelsfrei auf den Spender oder die Spenderin zurückführen und wird auf im Labor auf ihre Tauglichkeit getestet. Erst, wenn das Laborergebnis unauffällig ist, wird die Spende in ihre Bestandteile aufgetrennt. Wofür diese verwendet werden – auch die Antwort auf diese Frage, gibt es in einem, der zwei neuen Infoclips. 

Jeder Zweite in Deutschland hat bereits Blut gespendet!

Erstmals hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in einer bundesweiten Repräsentativbefragung Fragen zur Blutspende gestellt. Fast die Hälfte aller Befragten gab an, schon mindestens einmal Blut gespendet zu haben. Bei einer einmaligen Blutspende bleibt es meistens nicht: Fast drei Viertel aller Personen, die schon einmal Blut gespendet haben, gehen öfter zur Blutspende.
Männer spenden öfter Blut als Frauen: 56 Prozent der befragten Männer haben bereits Blut gespendet. Bei den Frauen beträgt der Anteil an Blutspenderinnen 42 Prozent. Auf die Frage „Haben Sie schon einmal Blut gespendet?“ ist die Antwort „Ja“ mit 53 Prozent in der Altersgruppe der 35- bis 55-Jährigen am höchsten, am niedrigsten mit 35 Prozent in der Altersgruppe der 18- bis 25-Jährigen.

  • Ausgewählte Studienergebnisse findest du hier.
  • Weitere Informationen zur Repräsentativbefragung: „Wissen, Einstellung und Verhalten zur Organspende 2016“ findest du hier.

Weltblutspendetag am 14. Juni 2016: „Teile Leben, spende Blut.“

Zum Weltblutspendetag am 14. Juni rufen das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gemeinsam mit zahlreichen Blutspendeeinrichtungen bundesweit zur Blutspende auf.

Top